Suche
  • Marlene Käseberg

Meander Books | Wie die Geschichte begann

Aktualisiert: 5. Nov 2020


Die Geschichte um die drei Geschwister Wilhelm, Frida und Betty, die ihr verschwundenes Haushuhn Berta suchen und dabei ein geheimnisvolles, zusammengeschustertes, schwimmendes Haus finden, hat sich schon seit dem vierten Semester meines Bachelor Studiums entwickelt. Ich war in dem Production Design Kurs bei meiner Professorin Susanne Brandhorst, in dem jeder von uns einen schwimmenden Untersatz für den Protagonisten eines 3D-Adventures designen sollte - außerdem noch einige weitere Assets und den Draft einer Geschichte. Damals wusste ich noch nicht, dass es eine Geschichte und ein "Spiel" für Kinder werden sollte.


Im Laufe des Kurses hat sich aus diesen einfachen Silhouetten eine kleine Geschichte entwickelt. Das Gefährt sollte auf jeden Fall das Hauptquartier einer Kindergruppe sein - einer kleinen und wilden Gang, die ihre eigenen großen Abenteuer erlebt. Ich weiß gar nicht genau, wann sich Berta, das Haushuhn, in diese Geschichte gemogelt hat und woher sie kam, aber ich bin froh, dass sie jetzt auch dabei ist.



In den darauffolgenden drei Semestern nahm ich an verschiedenen Kursen teil, in denen ich die Geschichte um das Bretterbudenfloß und die Geschwister weiter gesponnen habe. Alles war noch ein wenig ziellos. Ich hatte einige Illustrationen, ein paar Dialoge und Skizzen einer Handlung und die Ansätze der drei Hauptcharaktere. Aber wie genau ich diese Puzzlestücke verbinden sollte, wusste ich nicht.


Richtig los ging es dann, als ich meine Bachelorarbeit anfangen wollte, denn um für diese zugelassen zu werden, musste ich ein Thema genau definieren. Eine Zeit lang spielte ich mit dem Gedanken, ein AR-Buch für Kinder zu machen - ein sogenanntes Superbuch, aber irgendwie wurde ich mit Augmented Reality nie so richtig warm. Bei der Arbeit hatte ich Kontakt damit und war noch nicht überzeugt. Vor allem gefiel mir nicht, dass viele Funktionen nur unzuverlässig funktionierten und ich hatte nicht vor, Zeit mit unzureichend erprobten Technologien zu verlieren. Ich wollte in diesem Fall ein Konzept entwickeln und bestenfalls ein Produkt herstellen und nicht an AR forschen. Da ich bei diesem Projekt ohnehin schon alles alleine machen würde, entschied ich, eine interaktive Kinderbuch App für Android und IOS zu entwickeln - eine sehr sichere erprobte Plattform.


Das Thema meiner Bachelor Arbeit war:

Meander Book: Die Konzeption und Umsetzung eines digitalen und interaktiven Kinderbuchs


Ich hatte theoretisch 10 Wochen Zeit, nur an diesem Projekt zu arbeiten. Praktisch habe ich aber auch noch 20h als Werkstudentin bei ART+COM gearbeitet, was mir auch großen Spaß gemacht hat, aber dann doch auch ziemlich stressig war.


In dieser Zeit entwickelte ich das Konzept des Meander Books, welches ich euch irgendwann in einem weiteren Post vorstellen werde.


Außerdem setzte ich ein Kapitel der Huhn Geschichte (ich habe leider noch keinen Titel) als Prototyp um.


Gleichzeitig habe ich bemerkt, dass die Bewerbungsfrist für den DCP - den deutschen Computerspiel Preis - im Zeitraum meiner Bachelor Arbeit lag und ich entschied recht spontan mich zu bewerben. Ich habe mir keine großen Hoffnungen gemacht, aber ich hatte ohnehin angegeben, dass ich für die Bachelor Abgabe ein Konzept Dokument erstellen würde. Also dachte ich: Zwei Fliegen mit einer Klappe - nur noch mehr Stress. Aber ich bereue natürlich nichts. Es hat geklappt! Das aber auch nur durch die unermüdliche Unterstützung meiner Familie und meiner Professoren, die sich immer Zeit nahmen, mir Feedback zu geben, mitzudenken, Texte zu korrigieren und mir den Rücken zu stärken! Sonst hätte ich das sicher nicht geschafft.


Ich habe mich mit Meander Books in der Kategorie Nachwuchspreis mit Prototyp beworben und einen der zwei 2. Plätze gemacht :) Juhu! (Die Gala war furchtbar - aber dazu auch ein gesonderter Post).



Jetzt suche ich nach Förderungen und vielleicht auch nach einem Verlag oder Publisher, der sich für mein Projekt interessieren könnte, denn ich werde dieses Buch auf jeden Fall fertig machen und veröffentlichen!



#gamedesign

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen